Print this page

Wissenswertes über Fettsäuren...

Freie Fettsäure:
Der Anteil der freien Fettsäure ist ein wichtiges Merkmal bei der Qualitätsbestimmung von hochwertigen Ölen. In Verbindung mit Sauerstoff kommt es zu einer Oxidation, die eine negative Wirkung auf die Haltbarkeit des Öles hat.

Gesättigte Fettsäuren:
Sie sind der Hauptbestandteil bei tierischen Fetten (wie z.B. Butter). Bei überreichlichem Angebot führen sie im Körper zu vermehrten Blutcholesterin.

Ungesättigte Fettsäuren:
Es gibt die einfach ungesättigten Fettsäuren und die mehrfach ungesättigten Fettsäuren.
Sie gelten als essentiell, d.h. lebenswichtig. Sie können vom Körper nicht selbst hergestellt werden. Sie sind Bausteine für unsere Körperzellen und dienen als Grundlage für die Bildung von Gewebshormonen. Stoffwechsel und Immunreaktion sind von diesen Hormonen abhängig. Die sogenannten Linol- und Linolensäuren wirken schützend auf die Arterienwände, da sie Ablagerungen von Cholesterin verhindern. Sie bewirken eine Abnahme erhöhter Cholesterinwerte und üben einen positiven Einfluss auf die Zusammensetzung der Blutfette aus. Olivenöl hat einen Anteil  von ca. 80% an einfach ungesättigten Fettsäuren.


vorige Seite: Tipps zur richtigen Lagerung
nächste Seite: Mythologie & Symbolik